Inhalt anspringen

KDVZ Rhein-Erft-Rur

Eine Ausbildung bei der kdvz!?

Hinter Systemarchitektur, Software und Geschäftsprozessen stehen immer Menschen, die sie fachlich und technisch betreuen. Die kdvz bietet Ihnen Ausbildungsplätze in zukunftsfähigen Berufen.

Ausbildungsberufe bei der kdvz

Fachinformatikerinnen oder Fachinformatiker Systemintegration

Wir zeigen Ihnen, wie Sie vernetzte IT-Systeme für unsere Kommunen planen, installieren, konfigurieren und betreiben. Sie erfahren alles über den Aufbau von Client-/Server-Systemen und analysieren Netzwerkstrukturen. Sie lernen, wie Sie Datenbanken administrieren und Sicherheitssysteme managen. Durch steigende Virtualisierung besteht Ihr Alltag immer weniger aus Servern, die Sie einbauen und verkabeln, als aus digitalen Werkzeugen und Dashboards. 

Weil neben Fachwissen vor allem methodische Kompetenz zählt, lernen Sie bei uns außerdem, wie Sie Projekte erfolgreich planen, realisieren und kontrollieren sowie Datenschutzvorgaben jederzeit einhalten. Kommunikation mit Kundinnen und Kunden sowie eine sorgfältige Systemdokumentation gehören ebenfalls dazu.

Kaufleute für IT-Systemmanagement oder Digitalisierungsmanagement

Kaufleute in der IT sind die „Universalgenies“ der Branche, und das ist genau das, was wir bei der kdvz suchen: Hinter Systemarchitektur, Software und Geschäftsprozessen stehen nämlich immer auch Menschen, die sie fachlich betreuen und die aktuellen Entwicklungen beratend begleiten. Dass die neuen Berufsbezeichnungen (früher: Informatikkaufleute) inzwischen auch die Digitalisierung in den Vordergrund stellen, ist nur logisch – hier warten spannende Aufgaben auf Sie! 

Sie wirken dabei mit, für fachspezifische Anforderungen passende IT-Lösungen zu finden und umzusetzen und nutzen hierfür moderne Informations- und Kommunikationssysteme. Bei Ihren Einsätzen in verschiedenen Fachbereichen der kdvz – von Informationssicherheit über Webservices bis eGovernment – lernen Sie unterschiedliche Geschäftsprozesse in Sachen IT-Systeme kennen und analysieren. Am Ende Ihrer Ausbildung können Sie nicht nur Betriebssysteme, Hardware und Systemarchitektur in Betrieb nehmen, sondern auch Kundinnen und Kunden betreuen und schulen. Moderne Projektmanagement-Methoden unterstützen Sie bei Ihren Aufgaben.

Was wir bieten

  • eine qualifizierte und abwechslungsreiche Ausbildung, in der sämtliche Fachbereiche des Unternehmens durchlaufen werden,
  • Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung in einem professionellen Umfeld,          
  • ein flexibles Arbeitszeitsystem, das es auch Azubis ermöglicht, Berufliches und Privates erfolgreich miteinander in Einklang zu bringen,
  • ein attraktives Ausbildungsentgelt, eine Jahressonderzahlung, einen Lernmittelzuschuss, eine Abschlussprämie sowie eine zusätzliche Altersversorgung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).
  • Und nach der Ausbildung? Wir bilden aus, um zu übernehmen! Die kdvz bietet zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Entwicklung. 

Details der Ausbildung in der kdvz

Ausbildungsbeauftragte

Neben dem offiziellen Ausbilder bestellen alle Abteilungen ihre Ausbildungsbeauftragten. Diese sind für Auszubildenden jederzeit ansprechbar und koordinieren im Rahmen des Ausbildungsplans untereinander den Einsatz und die Aufgaben der Azubis.

Azubi-AG

Die Azubi-AG besteht aus allen Auszubildenden, dualen Studierenden und dem Ausbilder. Die AG dient dem Austausch über aktuelle Ereignisse der Ausbildung und den eigenen Tätigkeitsbereich im Unternehmen. Hier werden auch Aspekte der schulischen Ausbildung besprochen.

Hier übt unser Fachkräftenachwuchs regelmäßig auch praktische Fertigkeiten wie Präsentations- und Moderationstechniken, die (nicht nur) bei der Abschlussprüfung benötigt werden.

Die AG trifft sich alle sechs Wochen während der Arbeitszeit und dient auch der Vernetzung untereinander.

„Hands-on“ Projektmanagement

Fester Bestandteil der Ausbildung in der kdvz ist die Arbeit mit einer Projektmanagement-Anwendung. Azubis und Studierende managen ihr persönliches Projekt, bestimmen Risiken, Kennzahlen, Zeitpläne und Abhängigkeiten. Auch dies dient der langfristigen Vorbereitung auf die Anforderungen der Abschlussprüfung.   

Programmieren lernen

Gezielte Kurse und Weiterbildung innerhalb der Ausbildung unterstützen eventuell bereits vorhandene oder in der Berufsschule vermittelten Kenntnisse in Programmierung 

Weiterführende Informationen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Freepik
  • IHK Köln

Auf dieser Seite werden grundsätzlich nur technisch notwendige Cookies gesetzt, die keine Zustimmung erfordern. Eine statistische Auswertung erfolgt ausschließlich mit anonymisierten IP-Adressen auf unseren eigenen Servern. Dieser Auswertung können Sie unter nebenstehendem Link unter „Matomo Opt-Out“ widersprechen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Datenschutz.

Datenschutzerklärung