kdvz Rhein-Erft-Rur

 IT-Lösungen. Integriert.
Aus einer Hand.

Finanzanwendung „Infoma newsystem“ 19.1 bei Pilotkunden im produktiven Einsatz

Seit rund 15 Tagen arbeitet die nordrhein-westfälische Gemeinde Hellenthal (rd. 8.000 EWO) produktiv mit „Infoma newsystem“ in der Version 19.1 des Ulmer Softwareherstellers Axians Infoma GmbH – als erste Verwaltung überhaupt und noch weit vor dem offiziellen Release. Bereits zum dritten Mal nach 2014 konnte sich die kdvz Rhein-Erft-Rur als Pilotrechenzentrum etablieren und mit der Gemeinde Hellenthal einen Kunden für einen Testbetrieb gewinnen.

Das bewährte Vorgehen im Rahmen der Pilotierung konnte auch dieses Mal wieder weitestgehend planmäßig umgesetzt werden. Nach dem technischen Aufbau der Pilotumgebung erfolgte Anfang April die erste Migration auf die neue Version 19.1, welche dann einem ausgiebigen Funktionstest unterzogen wurde. Die abschließende Echt-Migration konnte Anfang Juni durchgeführt werden, sodass die Gemeinde Hellenthal seit dem 11.06.2019 produktiv mit der „Infoma newsystem“-Version 19.1 arbeitet.

Grundlegende Änderungen der neuen Version waren dieses Mal weder in der Technik im Rechenzentrum noch im Erscheinungsbild der Anwendung zu suchen. Vielmehr galt es im Rahmen der Pilotierung die Umsetzung des neuen Lizenzmodells, welche die Umstellung der Basistechnologie – von Microsoft Dynamics NAV auf Microsoft Dynamics 365 Business Central – mit sich bringt, zu meistern. Die Lizenzumstellung von „Concurrent-User“ auf „Named-User“ erforderte im Vorfeld der Testmigration eine entsprechende Vorbereitungszeit. Im Gegensatz zum Named-User Lizenzmodell bei welchem genau definiert ist, welche Mitarbeiter das System nutzen dürfen; wird beim Concurrent-User Modell die Anzahl der Personen, die das System gleichzeitig benutzen können, festgelegt.

Perspektivisch werden sich die Neuerungen der Basistechnologie Microsoft Dynamics 365 Business Central auch auf die Arbeitsweise der Verfahrensnutzer/innen auswirken. So steht in den kommenden Jahren der Wechsel der Clienttechnologie – hin zu einer reinen Web-Anwendung – im Fokus der Entwicklungen. Der mit der Version 19.1 ausgelieferte Web-Client ist hierfür ein eindeutiges Signal. Mit dem modernen Design, der frei skalierbaren Ansicht und der intuitiven Bedienung wird der Fokus auf den Benutzer und die wesentlichen Inhalte gelegt.

Als Ergebnis der ersten drei Wochen im Produktivbetrieb mit Version 19.1 lässt sich zusammenfassen, dass die Systeme und Anwendungskomponenten weitestgehend stabil laufen und die Mitarbeiter/innen der Gemeinde Hellenthal wie gewohnt ihrem Tagesgeschäft nachgehen können. Sicherlich konnten während der Testphase nicht alle Fehler erkannt und im Vorfeld bereinigt werden; vereinzelte „Startschwierigkeiten“ wurden jedoch allesamt zügig gelöst.

Kontakt:
kdvz Rhein-Erft-Rur
Alexander Hof
Geschäftsbereich IT-Anwendungen
Tel: +49 22 34 18 22 – 545
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Weitere NEWS